Individuelle Raumkonzepte von Karin Zugmayer. Interior Design.

Karin Zugmayer. Über mich.

  • Klein angefangen

    Klein angefangen

    Der Hang zum Interior Design verfolgt mich seit meiner frühen Kindheit!
    Mit der Zeitschrift "Schöner Wohnen" aufgewachsen - mehr gab es damals nicht - hat mich schon als Kind die Gestaltung von Räumen mehr interessiert als Puppen. Leider hat es ein wenig gedauert, bis sich die Chance ergeben hat, diesen Traum verwirklichen zu können und meine Leidenschaft zum Beruf zu machen. 

    Baby
    Kind - Berge
    Karin Zugmayer Soehne 02
    Schoener Wohnen
    Karin Zugmayer Partner
  • Heranwachsen

    Heranwachsen

    Mein Weg führte über die Volksschule am Land, über ein neusprachlichem Gymnasium in einer Kleinstadt zur Universität nach Wien. Mein ständiger Wunsch nach Veränderung ließ mich nicht mal am Schulfoto gerade sitzen. Daher war auch die Uni für mich zuviel Theorie, zuviel starre Struktur, zuwenig Leben, zuwenig Farbe - so landete ich - nach einem kurzen Gastspiel als Student - in einem Atelier für Restaurierung und durfte Bilder retouchieren und in Tempera und Öl "wühlen". 

    Nebenbei besuchte ich Gebrauchsgrafik-Lehrgänge und war ein wenig künstlerisch tätig. 

    Ein paar Jahre später kam mein erster Sohn zur Welt und wir übersiedelten wieder auf´s Land. 

  • Verantwortung tragen

    Verantwortung tragen

    Drei Söhne, auf die ich wirklich stolz bin, und ein recht bewegtes Leben hielten mich viele Jahre auf Trab. Immer wieder Übersiedlungen und wieder zurück nach Wien, bis ich mit meinen Söhnen schließlich in Altmünster am schönen Traunsee gelandet bin. 

    Beruflich war ich in dieser Zeit überwiegend im Bürobereich tätig, vorwiegend in Marketing und Werbung, was immerhin ein wenig Kreativität zulässt. Mit den vielen Übersiedlungen hat mich Neugestalten und Einrichten immer begleitet und mir Freude bereitet, obwohl der Alltag mit Job und 3 Kindern einiges vorgibt. Aber Kinder werden älter! ;)

  • Duchstarten

    Duchstarten

    Als bei meinen drei Söhnen schließlich die fertige Ausbildung in Sicht kam, beschloss ich – mit Unterstützung meines Lebenspartners – meinen innewohnenden Drang zur Kreativität und Gestaltung mit einer Ausbildung auf eine solide Basis zu stellen und mich auch beruflich in diese Richtung zu verändern. Nach dem Motto "no risk, no fun" hab ich mich schließlich selbständig gemacht.

    Ich empfinde es als großes Glück, mir diesen Traum erfüllen zu dürfen und gehe mit Leidenschaft an die Sache!